Medizinischer Notfallfonds und mobile Gesundheitscamps

Das Leben auf der Straße macht die Kinder krank – Unser medizinischer Notfallfonds hilft unbürokratisch

Nach wie vor leben ca. 40% der Bevölkerung in größter Armut (weniger als 1 € pro Tag). Das Gesundheitswesen in Myanmar ist mangelhaft und die ärmsten Bevölkerungsschichten haben keinen oder nur unzureichenden Zugang zu medizinischer Versorgung. Tausende Kinder sterben jährlich an diversen Krankheiten, weil sich ihre Eltern keinen Arztbesuch, keine teuren Untersuchungen oder keinen Krankenhausaufenthalt leisten können. Auf dem Land ist die Situation besonders schlimm, da dort weder genügend Ärzte bzw. Krankenschwestern stationiert sind noch adäquater Zugang zu medikamentöser Versorgung besteht.

Eine gesunde körperliche Entwicklung wirkt sich positiv auf die intellektuelle Entwicklung der Kinder aus. Somit haben Maßnahmen zur Verbesserung des Gesundheitszustandes einen nachhaltigen Effekt auf die dörfliche Entwicklung bzw. auf die gefährdeten Kinder in und um Yangon. Viele arme Familien werden durch dieses Projekt vor dem finanziellen Ruin gerettet, weil sie bei einer schweren Erkrankung des Kindes nicht Unsummen für seine ärztliche Behandlung ausgeben müssen.

Ein schnell handhabbarer und unbürokratischer Notfallfonds stellt den Erkrankten bzw. deren Familien bei Bedarf genügend Finanzmittel für Operationen und langfristige Behandlungen zur Verfügung. Wir sind auf Ihre Spenden angewiesen, um erkrankten Menschen weiterhin unbürokratisch helfen zu können.

Regelmäßige medizinische Betreuung und Kontrolle für marginalisierte Kinder und Jugendliche.

In den meisten Regionen in Myanmar gibt es keinen Zugang zu Gesundheitseinrichtungen. Das Gesundheitsbewusstsein ist allgemein sehr schwach ausgebildet. Viele Krankheiten könnten durch vorbeugende und regelmäßige Gesundheitsversorgung verhindert bzw. schneller geheilt werden. Daher wird im Rahmen des vorliegenden Projekts 4-mal im Monat ein mobiles Gesundheits-Camp an den verschiedenen Projektstandorten – unseren SONNE-Tagesbetreuungsstätten – stattfinden.

Dieses Projekt wird unterstützt von: Land Kärnten, der Stiftung Zuversicht und SONNE-SpenderInnen

Was kann ich tun?

Tragen Sie das Ihre dazu bei, um diese Welt ein bisschen besser zu machen! Bei uns bringt Ihr Geld zwar keine Zinsen, aber es trägt Früchte: Gesunde, glückliche Kinder werden wahrscheinlich später zufriedene Erwachsene.