Vom Computerlehrer zum SONNE-Projektkoordinator

Prashant Kumar Sawan ist eines der jüngsten Mitglieder in der SONNE-Familie. Er ist Projektkoordinator in Bihar und seit August 2021 der SONNE-Country Manager Indien. Hier ist seine SONNE-Geschichte.

Auf Umwegen zur SONNE

Mein Name ist Prashant Kumar Sawan, ich bin Projektkoordinator für SONNE-International in Indien. Es ist für mich ein großes Privileg, für SONNE und somit auch für unsere Community hier arbeiten zu können.

Mein Weg begann nicht direkt mit SONNE-International, sondern bei der lokalen Hilfsorganisation „Buddha Educational Foundation“. 2014 gab mir Generalsekretär Pramod Mishra eine Anstellung als Computerlehrer an
seiner Schule.

Prashant im Kreise der indischen SONNE-Kollegen.

Genau unter die Lupe genommen worden

In den beiden Jahren, in denen ich dort unterrichtete, kam ich mehrmals mit Herrn Armin Mösinger ins Gespräch, der in seiner Funktion als Projektleiter von SONNE-International regelmäßig nach Indien kam.

Ich nehme an, dass er mich dort bei meiner Arbeit und meinen Aktivitäten genauer unter die Lupe nahm.

Ich bin sehr glücklich, dass ich mich als Teil eines so engagierten Teams für die benachteiligten Menschen in meiner Community einsetzen darf.

Auch in der schweren Zeit der Pandemie war Prashant immer voll im Einsatz.

Ein überraschendes Angebot

Nach zwei Jahren Tätigkeit als Computerlehrer in der lokalen Organisation bot mir Armin Mösinger an, für SONNE-International tätig zu werden. Obwohl sein Vorschlag sehr überraschend für mich kam, nahm ich diese Herausforderung natürlich ohne langes Überlegen an!

Aber – ganz ehrlich gesagt – war ich mir trotz meiner großen Freude nicht ganz sicher, ob ich seinen Erwartungen auch entsprechen würde.

Prashant unterwegs in der Dorfgemeinschaft.

Im Kreise von Freunden

Zu meiner Beruhigung verstand ich recht bald, dass diese Organisation nicht nur ein Arbeitgeber ist, sondern vielmehr ein Kreis von Freunden, von denen ich keine beinharten Aufträge erhalte, sondern vielmehr Ziele, die es zu erreichen gilt und die ich mit meinen eigenen Methoden und mit der konstruktiven Unterstützung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von SONNE-International verfolgen kann.

Derzeit träumen wir davon, eine eigene SONNE-Zweigstelle in Indien aufzubauen, damit wir noch mehr Menschen in Not noch effizienter beistehen können.

Prashant weiß – die Zukunft ist ein zartes Pflänzchen, das gepflegt gehört.

Seit 20 Jahren sind wir für die Kinder dieser Welt im Einsatz und bereits seit mehr als 15 Jahren sind wir mit dem Spendengütesiegel ausgezeichnet. Ihre Spenden an SONNE-International sind nicht nur sicher, sondern können auch von der Steuer abgesetzt werden. Wenn Sie uns Ihren vollständigen Namen sowie Ihr Geburtsdatum bekannt geben, leiten wir Ihre Jahresspendensumme an das Finanzamt weiter. Die Spenden werden automatisch in Ihrer Arbeitnehmerveranlagung berücksichtigt.