Warum ich SONNE-Pat*in bin

Im Zuge ihrer Radl-Challenge ist Bine von Wien bis Tirol geradelt. Auf ihrer Tour hat sie auch einige SONNE-Unterstützer*innen und Bildungspat*inenn besucht.
Drei dieser Held*innen möchten wir Ihnen hier vorstellen.

Maria

Maria ist langjährig SONNE-Unterstützerin und war auch schon in Myanmar bei unseren Projekten zu Besuch:

Die politische Lage in Myanmar ist immer noch angespannt und neue COVID-Mutationen stellen die Menschen im Land laufend vor neue Herausforderungen. Das SONNE-Team vor Ort kümmert sich seit Jahren unermüdlich um die Schwächsten in der Bevölkerung, die Kinder in den Slums von Yangon. 

Mit Aufklärung, Hygieneartikeln und Lebensmitteln werden die Kinder und ihre Familien tatkräftig von dem SONNE-Team in diesen besonders schwierigen Zeiten unterstützt. Mit wieviel Herz und Engagement dies passiert, davon konnte ich mich vor Jahren vor Ort in Yangon überzeugen. DANKE, liebes SONNE-Team, für euren unermüdlichen Einsatz ❤ ! 

Danke, liebe Bine, für die tolle „Radl-Challenge“ –  ich freue mich sehr, dass ihr mich auf der Strecke von Wien nach Tirol in Oberösterreich besucht habt und ich einige Kilometer für den guten Zweck mit euch radln durfte 😊 !

Walter

Walter, der Vorjahressieger der Radl-Challenge, hat Bine auf ihrer Tour bis Tulln begleitet und ihr bei starkem Gegenwind den Rücken freigehalten 🙏.

Er ist nicht nur begeisterter Radler sondern auch seit langem Bildungspate in Bangladesch und war auch schon öfters auf Projektreisen dabei. So war er mit dem SONNE-Team in Bangladesch, in Myanmar und auch Äthiopien. Immer wieder ist er von unseren Projekten und den engagierten Teams begeistert. Besonders in Erinnerung ist ihm Äthiopien geblieben:

„Einerseits war ich entsetzt von der schrecklichen Armut, zu sehen, dass Menschen mit fast nichts überleben müssen – andererseits war ich auch sehr beeindruckt wie man trotz allem Bildungsprojekte organisieren kann. Wie Kinder am Abend, denn tagsüber ist es viel zu heiss, am Lagerfeuer unterrichtet werden, und wie die Lehrer und ganze Schulklassen mit den Nomaden weiterziehen“

Iris wollte schon immer einmal von Wien in ihre Heimat Tirol radeln. Heuer war die perfekte Gelegenheit dieses Vorhaben mit Bines Radel-Challenge zu Verbinden. Nun ist sie glücklich, gemeinsam mit Bine bei ihrer Familie angekommen zu sein 💪🏻

Aber Iris ist nicht nur mit dem Rad eine aktive SONNE-Unterstützerin, sondern seit langem auch Bildungspatin in Indien. „Damit kann ich zwar nicht die Welt retten, dennoch aber einigen Kindern die Tür zur Welt öffnen.“ sagt Iris. 

„Es ist einfach nur schön Gutes zu tun – daher meine Botschaft an Euch: Mit dabei sein und Gutes tun!“

Bildungspaten …

… sind Menschen wie Sie und ich, denen es wichtig ist, anderen Menschen zu helfen und ihr Privileg auf Bildung mit ihnen zu teilen. Mit Ihrer BILDUNGspatenschaft ermöglichen Sie benachteiligten Kindern einen sicheren Schulplatz.

Speziell bei Bildungsprojekten ist eine lange Laufzeit unerlässlich, daher kann nur eine zuverlässige Finanzierung in Form eines Dauerauftrages den Betrieb einer Schule absichern. Sie werden von uns regelmäßig über die Entwicklung Ihres Projektes informiert. UNd genau wie Maria, Iris und Walter haben Sie die Möglichkeit, das Projekt gemeinsam mit unserem Team vor Ort zu besuchen!

Für Ihre Spende verwenden Sie bitte unsere Bankverbindung BAWAG PSK, IBAN: AT79 6000 0005 1006 1977, BIC: BAWAATWW (Verwendungszweck: Hilfe und Solidarität für Myanmar) oder nutzen Sie unser sicheres Online-Spendenformular.

Seit 2006 sind wir mit dem Spendengütesiegel ausgezeichnet. Ihre Spenden an SONNE-International kann von der Steuer abgesetzt werden. Wenn Sie uns Ihren vollständigen Namen sowie Ihr Geburtsdatum bekannt geben, leiten wir Ihre Jahresspendensumme an das Finanzamt weiter. Die Spenden werden automatisch in Ihrer Arbeitnehmerveranlagung berücksichtigt.